Bezahlbarer Wohnraum, Initiative des Kreisseniorenrats vorgestellt

Bietigheim (hr) – Vor dem Hintergrund, dass auch in unserer Region die Mieten und die Mietnebenkosten insbesondere bei Neubauwohnungen in den letzten Jahren stark gestiegen sind und viele ältere Menschen, aber auch junge Familien keine für sie bezahlbare Wohnung finden, hat der Kreisseniorenrat bei 47 Mandatsträgern, Wohnbaugesellschaften und Institutionen angefragt, ist es im Landkreis Rastatt möglich, für Menschen mit einer „Durchschnittsrente“ bzw. mit einem „Durchschnittseinkommen“ guten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, was können Sie dazu beitragen, dass bezahlbarer Wohnraum entsteht, durch welche Maßnahmen könnte aus Ihrer Sicht bezahlbarer Wohnraum realisiert werden und wie hoch würde der Quadratmeterpreis Kaltmiete dann maximal kosten? Im Rahmen eines Pressegesprächs haben die Vorstandsmitglieder Marianne Fischer und Werner Hapold im alten Farrenstall in Bietigheim das Ergebnis der vom Kreisseniorenrat initiierten Umfrage zum Thema „Bezahlbarer Wohnraum“ vorgestellt und erläutert. Erfreut zeigten sich die Vorstandsmitglieder über den guten Rücklauf.

BADISCHE NEUESTE NACHRICHTEN                           Dienstag, 21.02.2019